Viagra online

cialis online

online casino

online casino

Veranstaltungen | Dokumentation

Europäische Wissenschaftsräte zu Gast beim deutschen Wissenschaftsrat | Jahrestreffen in Köln (9./10. November 2016)

Aus dreizehn europäischen Ländern waren die Präsidenten und Generalsekretäre der Wissenschaftsräte Europas zu ihrem jährlichen Treffen nach Köln angereist. Neben der Schweiz und Österreich waren die Beneluxländer, die baltischen Staaten, Finnland und Dänemark für den skandinavischen Raum sowie Frankreich, Großbritannien und Tschechien mit rund zwanzig Personen vertreten. Das Leitthema des diesjährigen Treffens, das wie üblich dem Austausch über wissenschaftspolitische Themen diente, waren dieses Mal die ‚grand challenges‘. Basierend auf dem 2015 veröffentlichten Positionspapier des deutschen Wissenschaftsrates zu den ‚Großen gesellschaftlichen Herausforderungen‘ diskutierte die Gruppe die Bedeutung, die diesen Herausforderungen für Wissenschaft wie Wissenschaftspolitik zukommt.

 

Treffen der Europäischen Wissenschaftsräte in Köln
Danielle Raspoet (Belgien) und David Kaldewey (Universität Bonn)
Thomas May und Manfred Prenzel (Generalsekretär und Vorsitzender des deutschen Wissenschaftsrates)
(v. r. ) Ludovit Garzig (Österreich), Jan Marek (Tschechien), Alan Pitt (Großbritannien), An Schrijvers (Belgien) und Rainer Lange (Geschäftsstelle des deutschen Wissenschaftsrates)
Helena Burg und Mark Schiltz (Luxemburg)
Sini Keinonen (Finnland)
Jan Oddershede (Dänemark)
Claudia Acklin und Gerd Folkers (Schweiz)
Meelis Kitsing (Estland) und Uri Rosenthal (Niederlande)
Jan Oddershedde und Karin Kjaer Madsen (Dänemark)
(v. l.) Uri Rosenthal und Kathleen Torrance (Niederlande) sowie Jean Jouzel (Frankreich)
(v. r.) Reda Cimmperman und Dainius Haroldas Pauža (Litauen) sowie David Kaldewey, Universität Bonn
Manfred Prenzel, Vorsitzender des Wissenschaftsrates
Austausch in harmonischem Rahmen in den Räumlichkeiten der Fritz Thyssen-Stiftung für Wissenschaftsförderung, Köln

 

Nach oben