Wissenschaftsrat

Helmholtz-Gemeinschaft

Bis in die 1970er Jahre - und damit in den ersten beiden Jahrzehnten ihrer Entwicklung -  war der Wissenschaftsrat als Beratungsgremium nicht mit der Helmholtz-Gemeinschaft befasst.

Bis in die 1970er Jahre - und damit in den ersten beiden Jahrzehnten ihrer Entwicklung -  war der Wissenschaftsrat als Beratungsgremium nicht mit der Helmholtz-Gemeinschaft befasst. Gegründet, um die großen Forschungsprogramme des Bundes auf den Feldern Kern- und Weltraumforschung resp. Datenverarbeitung voranzutreiben, entwickelten sich die Forschungszentren (im Verhältnis 90:10 von Bund und Ländern finanziert) schnell zum größten Sektor der staatlich finanzierten außeruniversitären Forschung in Deutschland. Mit der forschungspolitischen Neuausrichtung der Großforschung weg von einer wirtschaftsbezogenen Technologieförderung hin zu einer umfassenden Vorsorgeforschung für die Gesellschaft gerieten die Zentren in den Fokus des Wissenschaftsrats. Die Umorientierung auf Fragestellungen, die auch an Hochschulen bearbeitet werden, hatte zur Folge, dass sich der Wissenschaftsrat intensiv mit dem Verhältnis von Groß- und Hochschulforschung beschäftigte.

Empfehlungen zur Zusammenarbeit von Großforschungseinrichtungen und Hochschulen, 1991

In den folgenden beiden Empfehlungen zur Helmholtz-Gemeinschaft aus den Jahren 2001 und 2015 befasste sich der Wissenschaftsrat mit dem Verhältnis der HGF auch zu anderen Sektoren des Forschungssystems, mit Fragen der internen Entscheidungsstrukturen der HGF und der Qualitätssicherung. 2001 empfahl er der HGF und den Zuwendungsgebern das bis heute praktizierte Modell einer programmorientierten Förderung, das einen Teil der Ressourcen an einen Zentren übergreifenden Wettbewerb bindet. 2015 wurde dieser eingeschlagene Weg bekräftigt; zudem wurden Hinweise dazu gegeben, wie die HGF ihre internen Entscheidungsstrukturen und Leistungsbezüge zu anderen Sektoren des Forschungssystems noch weiter optimieren kann.         

Systemevaluation der HGF – Stellungnahme des Wissenschaftsrates zur Helmholtz-gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, 2001

Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Programmorientierten Förderung der Helmholtz-Gemeinschaft, 2015

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK