Wissenschaftsrat

Gesamtarchitektur

Der Wissenschaftsrat hat sich mehrfach, zuletzt im Jahr 2013, aus einer übergreifenden Perspektive mit dem deutschen Wissenschaftssystem befasst. Kennzeichnend ist eine sektorenübergreifende Betrachtungsweise, die Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen umfasst und das deutsche Wissenschaftssystem mit seinen wesentlichen Strukturmerkmalen insgesamt und zunehmend auch im Verhältnis zu internationalen Entwicklungen betrachtet.

Im Mittelpunkt dieser Befassung steht die zentrale Frage nach  der Struktur und Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems und den sie prägenden und beeinflussenden Faktoren. Wichtige, immer wieder aufgegriffene Themen sind die Konkurrenz und Kooperation im Verhältnis von staatlicher außeruniversitärer Forschung und Hochschulen, die Ausgestaltung der Wissenschaftsförderung durch Bund und Länder, speziell an den Hochschulen, sowie auch Fragen der internationalen Konkurrenzfähigkeit der deutschen Forschung.

Richtungweisend für alle das Gesamtsystem betreffenden Überlegungen des Wissenschaftsrats ist der Grundgedanke, dass den Universitäten die Rolle als „Organisationszentren“ der Wissenschaft und als „Fundamente des Forschungssystems“ zukommt. Als solche müssen sie seiner Auffassung nach besser ausgestattet und gezielt weiterentwickelt werden, wenn sie mit ihren Forschungsleistungen konkurrenzfähig bleiben wollen und sollen.

Die „Perspektiven des deutschen Wissenschaftssystems“ problematisieren am deutlichsten den politischen Ordnungsrahmen des kooperativen Föderalismus in der Wissenschaftspolitik. Dort wird konstatiert, dass die „gesamtstaatliche Verantwortung für Bildung und Forschung […] nur dann erfolgversprechend wahrgenommen werden (kann), wenn die Länder und der Bund noch enger als bisher kooperieren und partikulare Interessen so weit wie möglich überwinden“.

Weitere Informationen

Perspektiven des deutschen Wissenschaftssystems (Drs. 3228-13), 2013

Thesen zur künftigen Entwicklung des Wissenschaftssystems in Deutschland (Drs. 4594-00), 2000

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK