Wissenschaftsrat

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

17. Oktober 2022 | Pressegespräch nach den
WR-Sitzungen

Strukturen der Forschungsfinanzierung an deutschen Hochschulen

Das Budget für Forschung an deutschen Hochschulen ist lange Jahre stetig gewachsen. Für die Zukunft kann davon nicht mehr selbstverständlich ausgegangen werden. Gleich­zeitig sehen sich die Hochschulen mit erheblichen Kostensteigerungen konfrontiert.

Auf seinen Herbstsitzungen in Cottbus (12.–14. Oktober 2022) berät der Wissenschaftsrat ein Positionspapier zu „Strukturen der Forschungsfinanzierung an deutschen Hochschulen“. Dabei liegt der Fokus auf dem Verhältnis von Grundfinanzierung und Projektfinanzierung: Wie können die verfügbaren Mittel so eingesetzt werden, dass sie möglichst effektiv und effizient der Forschung dienen?

Bild zur Einladung zum Pressegespräch "Strukturen der Forschungsfinanzierung an deutschen Hochschulen"

Dazu findet am

Montag, 17. Oktober 2022, 11–12 Uhr,

ein virtuelles Pressegespräch im YouTube-Livestream statt: https://youtu.be/UuIdMNTudwM

Ihre Teilnahme

Im YouTube-Livestream besteht die Möglichkeit, sich über die Chatfunktion an der Diskussion zu beteiligen und Fragen zu stellen.

Darüber hinaus können Sie auch über Webex teilnehmen. Bitte melden Sie sich dafür bis Freitag, 14. Oktober, mit Namen und ggf. Institution / Medium unter pressekonferenz(at)wissenschaftsrat an. Für Webex erhalten Sie den Einwahllink am Montagmorgen, 17. Oktober.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zudem berät der Wissenschaftsrat diesmal u. a. die Evaluation des Fritz Bauer Instituts (FBI) in Frankfurt/M. sowie die Stellungnahme zum Deutschen Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF), Dresden.

Alle Ergebnisse der WR-Herbstsitzungen finden Sie hier (www.wissenschaftsrat.de) ab Montag, 17. Oktober, 11.00 Uhr.