Wissenschaftsrat

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

2. November 2021 | Pressegespräch zur Wissenschaftskommunikation

Vorstellung des Positionspapiers in einer Online-Diskussion

Wie gelingt die Kommunikation wissenschaftlichen Wissens? Spätestens seit der COVID-19-Pandemie sind kommunikative Herausforderungen im Verhältnis von Wissenschaft und Politik, Öffentlichkeit und Medien besonders sichtbar geworden. Erneut wurde deutlich, dass die Wissenschaft mit vielen gesellschaftlichen Problemstellungen eng verflochten ist. Damit stellen sich in der Wissenschaftskommunikation insgesamt neue Anforderungen.

Der Wissenschaftsrat hat in seinem jüngsten Positionspapier die Rahmenbedingungen und den Entwicklungsbedarf der Wissenschaftskommunikation analysiert und wird Empfehlungen dazu auf seinen Herbstsitzungen vom 27.–29. Oktober 2021 beraten.

Wir freuen uns, Ihnen dieses Positionspapier im Rahmen eines Pressegesprächs vorzustellen – die Verabschiedung durch den Wissenschaftsrat am 29. Oktober 2021 vorausgesetzt. Das Pressegespräch findet statt in Form einer Online-Diskussion (WebEx) am

am Dienstag, 2. November, 11.30 bis 12.30 Uhr.

Zusätzlich wird das Presse­gespräch auch über einen YouTube-Livestream übertragen: https://youtu.be/tKmbxKA94xI.

Auf dem virtuellen Podium dürfen wir begrüßen:

Dorothea Wagner, Vorsitzende des Wissenschaftsrats (WR) und Professorin für Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT); Vorsitzende des WR-Ausschusses „Tertiäre Bildung“, in dem das Positionspapier erarbeitet wurde

Julika Griem, Direktorin des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) und Vizepräsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Christian Luft, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Jonas Schmidt-Chanasit, Professor am Fachbereich Biologie der Universität Hamburg und Leiter der Virusdiagnostik am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM)

Moderation: Jeanne Rubner, Journalistin und Autorin, Bayerischer Rundfunk (BR).

Wie gelingt die Kommunikation wissenschaftlichen Wissens? Wissenschaftsrat analysiert Rahmenbedingungen und Entwicklungsbedarf der Wissenschaftskommunikation (Pressemitteilung vom 2. November 2021)

Wissenschaftskommunikation | Positionspapier (Drs. 9367-21), Oktober 2021

Zu allen Beratungsergebnissen der Herbstsitzungen: www.wissenschaftsrat.de und https://twitter.com/WissRat.