Viagra online

cialis online

online casino

online casino

Veranstaltungen | Dokumentation

Differenzierung im Hochschulsystem zwischen Bildungsauftrag und Selbstentwurf
18./19. Mai 2017, Wien
Eine Tagung des Deutschen und des Österreichischen Wissenschaftsrates

Die Differenzierung im Hochschulsystem ist in vollem Gange – auch jenseits von Exzellenzdiskursen und dem Konzept der Spitzenuniversität, die sich vor allem über Forschung profiliert. Die Hochschullandschaft ist in Bewegung, von den Hochschulen wird erwartet, dass sie neue Leitbilder und Strategien für alle ihre Leistungsdimensionen entwickeln. Neue Missionen und  Entwicklungsvorstellungen von Hochschulen entstehen, die sowohl das Einmalige einer einzelnen Einrichtung wie auch das Typische eines Hochschulformats beschreiben sollen.
Neben einer Bestandsaufnahme bisheriger Leitbilder wurden im Rahmen dieser Tagung neue Ideen für die Profilbildung und neue Selbstentwürfe von Hochschulen als Treiber von Differenzierung vorgestellt. Wissenschaft und Politik diskutierten über Handlungsoptionen, wie der Staat die Differenzierung von Hochschulen unterstützen kann, damit nicht nur einzelne Spitzenhochschulen entstehen, sondern ein bestmögliches Hochschulsystem gefördert wird.
Ziel der Veranstaltung war es, Inspiration für ein Hochschulsystem dieser Art und für den zukünftigen Entwicklungsprozess all jener Einrichtungen, die das Neue in die Welt bringen und die junge Generation wissenschaftlich bilden, zu gewinnen.



Eröffnung | Begrüßung

Professorin Dr. Martina Brockmeier, Vorsitzende des deutschen Wissenschaftsrates

Zur Keynote der Vorsitzenden

Sektion 1 | Unterschiedliche Leitbilder von Universitäten – ein Streitgespräch

Sektion 2 | Profilbildung der Hochschule als Voraussetzung eines differenzierten Systems: drei fortgeschrittene Beispiele

Sektion 3 | Neue Narrative von Hochschulen als Treiber von Differenzierung: ein Vortrag und vier Interviews

Abschlussdebatte | Wir kann der Staat Differenzierung vorantreiben?

Tagungsimpressionen

Wir danken dem Österreichischen Wissenschaftsrat für die freundliche Bereitstellung der Fotos für diese Tagungsdokumentation.

Nach oben