Viagra online

cialis online

online casino

online casino

Veranstaltungen | Dokumentation

Tagung | Qualitätsstandard oder leeres Ritual? Begutachtungen in der Diskussion

08./09. November 2018, Wien

Neben der Bestandsaufnahme des Begutachtungswesens, seiner Effekte und Defekte wurden im Rahmen der gemeinsamen Tagung mit dem österreichischen Wissenschaftsrat auch neuere Ansätze diskutiert. Ziel war, die vielfältige Nutzung von Begutachtungen zu reflektieren, Grenzen aufzuzeigen und Impulse für ihre Weiterentwicklung zu geben.

Eröffnung und Bestandsaufnahme


Begrüßung durch den Österreichischen Bundesminister für Bildung und Forschung, Professor Dr. Heinz Faßmann

Keynote


Professorin Dr. Martina Brockmeier, Vorsitzende des deutschen Wissenschaftsrates

 

Zur Präsentation "Begutachtungen im Wissenschaftssystem"


Professor Dr. Antonio Loprieno, Vorsitzender des österreichischen Wissenschaftsrates

 

Zur Präsentation "Qualitätsstandard oder leeres Ritual? Begutachtungen in der Diskussion - Beides!"

Session 1: Zur Bedeutung und Verbreitung von Begutachtungen im Wissenschaftsbetrieb | Kurzinterviews


Kurzinterviews


Professor Dr. Heinz Engl, Rektor der Universität Wien

Gabriella Karger, Verwaltungsratspräsidentin Karger Verlag (Bild)

Dr. Achim Leng, Associate Director Science Relations, Public Funding Merck

Professsor Dr. Tassilo Schmitt, Vorsitzender Philosophischer Fakultätentag

Professor Dr. Klement Tockner, Präsident des Wissenschaftsfonds FWF

 

 

 

 

Session 2 | Effekte und Defekte - Das Begutachtungswesen auf dem Prüfstand


Zwei Vorträge


Dr. Dagmar Simon, EVACONSULT / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (Bild)

Präsentation "Peer Review under Review – Normen, Akteure, Praktiken"


Dr. Thomas König, Institut für Höhere Studien, Wien

Peer Review als Entscheidungsgrundlage in der projektbasierten Forschungsförderung - Am Beispiel des European Research Council

Session 2 | Podiumsdiskussion "Gutachteritis oder Garant hoher Standards?"


Podium

Professor Dr. Björn Brembs, Professur für Neurogenetik an der Universität Regensburg

Professorin Dr. Martina Brockmeier, Vorsitzende des Wissenschaftrates (Bild)

Dr. Fabian Hattke, Professur für Organisation und Unternehmensführung an der Universität Hamburg

Professor Dr. Antonio Loprieno, Vorsitzender des österreichischen Wissenschaftsrates

Dr. Marc Schiltz, Präsident Science Europe

Session 3 | Revolution oder Evolution - Wie geht es weiter mit Begutachtungen?
Mini-Debates


Moderator Dr. Jan-Martin Wiarda im Gespräch mit Professorin Dr. Irene Dingel, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz (re.), und Dr. Henrike Hartmann, VolkswagenStiftung

Session 4 | Glaubwürdigkeit der Wissenschaft in der Öffentlichkeit


Professorin Dr. Julia Fischer, Georg-August-Universität Göttingen und Deutsches Primatenzentrum

Wrap-up und Diskussion


Alexandra Gerlach, Mitglied des deutschen Wissenschaftsrates, und Dr. Sybille Reichert, Mitglied des österreichischen Wissenschaftsrates

Tagungsimpressionen


Professor Dr. Antonio Loprieno, Vorsitzender des österreichischen Wissenschaftsrates

Professorin Dr. Martina Brockmeier, Vorsitzende des deutschen Wissenschaftsrates

Dr. Rainer Lange, Abteilungsleiter Forschung beim deutschen Wissenschaftsrat

Dr. Moritz Mälzer, Referent beim deutschen Wissenschaftsrat

Wir danken dem Österreichischen Wissenschaftsrat für die freundliche Bereitstellung des Bildmaterials. Fotograf ist Alexander Chitsazan, Wien

Nach oben