Wissenschaftsrat

Allianz der Wissenschaftsorganisationen

Der Zusammenschluss der großen deutschen Wissenschaftsorganisationen veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Stellungnahmen und Erklärungen zu forschungspolitischen Themen. Bisherige Stellungnahmen bezogen sich unter anderem auf Themen wie Tierversuche, Digitale Information, Open Access, Urheberrecht, Chancengleichheit, Forschungsinfrastrukturen, Internationalität und Biodiversität. Neben dem Wissenschaftsrat sind folgende Organisationen Mitglieder der Allianz der Wissenschaftsorganisationen:

Alexander von Humboldt Stiftung

DAAD | Deutscher Akademischer Austauschdienst

DFG | Deutsche Forschungsgemeinschaft

Frauhofer-Gesellschaft

Helmholtz-Gemeinschaft

HRK | Hochschulrektorenkonferenz

Leibniz-Gemeinschaft

Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften

Max-Planck-Gesellschaft

Gemeinsam mit anderen Allianz-Mitgliedern engagiert sich der Wissenschaftsrat unter anderem bei Wissenschaft im Dialog. Die Organisation wurde 1999 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von den führenden deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen auch Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird Wissenschaft im Dialog vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Der Wissenschaftsrat ist beratendes Mitglied von Wissenschaft im Dialog.

Gemeinsame Erklärungen und Stellungnahmen der Allianz der Wissenschaftsorganisationen finden Sie hier.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK