Wissenschaftsrat

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Digitalisierung und Datennutzung für Gesundheitsforschung und Versorgung – Positionen und Empfehlungen (Drs. 9825-22), Juli 2022

Der Wissenschaftsrat stellt in seinem Positionspapier zur Digitalisierung und Datennutzung für Gesundheitsforschung und Versorgung einen großen Aufholbedarf fest. Er plädiert für einen chancenorientierten, forschungsfreundlichen Ansatz, bei dem Digitalisierung als Mittel zum Zweck gesehen wird und der Mensch im Zentrum steht. Die verschiedenen derzeit laufenden Initiativen und Maßnahmen sollen unter der strategischen Leitidee einer dezentralen, mit Forschung kompatiblen Gesundheitsdateninfrastruktur gebündelt werden. Standardisierung, Datenaustausch und Vernetzung der relevanten Akteure sowohl im Gesundheitssystem wie in der Forschung sind ebenso essentiell wie die Implementierung eines nationalen Gesundheitsdatenportals, die rasche Umsetzung eines Gesundheitsdatennutzungsgesetzes und die Ausschöpfung der von der EU-DSGVO gewährten Freiräume zur Nutzung sensibler Daten für Forschungszwecke.

DOI: 10.57674/bxkz-8407

Lizenz: CC BY-SA

Publikationsform: Empfehlungen, Stellungnahmen und Positionspapiere

Datum: 2022

Sprache: Deutsch

Sachgebiete: Medizin

Zitierform:
Wissenschaftsrat (2022): Digitalisierung und Datennutzung für Gesundheitsforschung und Versorgung – Positionen und Empfehlungen; Köln.
DOI: https://doi.org/10.57674/bxkz-8407